09.03.2015 | Arbeitsgemeinschaften von SPD Oberfranken

Jusos Oberfranken: Bezirkskonferenz mit Neuwahlen

 

Sebastian H. Fischer aus Zell im Fichtelgebirge wurde mit einem Wahlergebnis von 100 Prozent als Bezirksvorsitzender der Jusos Oberfranken bestätigt. Als seine Stellvertreterin wurde Stefanie Gröger aus Kronach und als sein Stellvertreter Claas Meyer aus Bamberg gewählt. Unter dem Thema „Unsere Verantwortung. Deine Verantwortung.“ diskutierten die Jusos über aktuelle politische Themen: der Mindestlohn muss endlich ohne Ausnahme für alle gelten, bei Freihandelsabkommen darf es keine Schiedsgerichte geben und sachgrundlose Befristungen sollen nach Meinung der Jusos auch abgeschafft werden.

10.02.2015 | Arbeitsgemeinschaften von SPD Oberfranken

Dirk van Elk ist neuer AGS- Bezirksvorsitzender

 
Der neue AGS-Bezirksvorsitzende Dirk van Elk

Die Arbeitsgemeinschaft der Selbständigen (AGS) in der SPD wählten in ihrer Bezirkskonferenz am 07.02.2015 Dirk van Elk aus Hirschaid bei Bamberg einstimmig zum neuen Bezirksvorsitzenden in Oberfranken.

Seine beiden Stellvertreter auf Bezirksebene sind der Ingenieur Henry Freisinger aus Bamberg und der Unternehmer und 2. Bürgermeister Walter Köppel aus Schauenstein im Landkreis Hof.

26.06.2013 | Arbeitsgemeinschaften von SPD Oberfranken

Jusos Oberfranken: CSU fährt Schmutzkampagne gegen die SPD

 

Die Jusos Oberfranken werfen der CSU, namentlich Hans-Peter Friedrich und Horst Seehofer vor, eine verwerfliche Schmutzkampagne gegen die SPD zu fahren.
Seriöse Politik sähe anders aus und beinhalte nicht das Verdrehen von Tatsachen. Die aktuelle Kampagne von Hans-Peter Friedrich und Horst Seehofer stößt bei den oberfränkischen Jusos, der Jugendorganisation der SPD, auf harsche Kritik. Seehofer und Friedrich warfen Christian Ude oberbayerische Arroganz vor und gaben vor, sich für ländliche Regionen, insbesondere für Oberfranken einzusetzen.

31.10.2012 | Arbeitsgemeinschaften von SPD Oberfranken

SPD-Selbstständige gegen Privatisierung der Wasserversorgung

 

Nordhalben - "Wasser ist ein ein öffentliches Gut und keine Handelsware. Private Gewinninteressen haben in diesem Bereich nichts zu suchen", sagte der oberfränkische Bezirksvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Selbstständigen in der SPD", Carsten Höllein (Im Bild: 3. von links). Aus diesem Grund tritt die Arbeitsgemeinschaft "AGS - Selbstständige in der SPD" in Oberfranken dafür ein, dass die Trinkwasserversorgung in der öffentlichen Hand bleibt und lehnt eine Privatisierung ab.

09.11.2010 | Arbeitsgemeinschaften von SPD Oberfranken

AGS in der SPD ist gegen Kürzungen bei der Städtebauförderung

 
Der neu gewählte AGS-Bezirksvorstand

Gegen Kürzungen bei der Städtebauförderung spricht sich die „Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Selbstständiger“ (AGS), die als Mittelstandsvereinigung der SPD gilt, aus. Die Programme von Bund und Ländern seien Wirtschafts- und Konjunkturförderung im besten Sinne des Wortes. Das Handwerks und die Baubetriebe profitierten mehrfach von Sanierungsarbeiten in Städten und Dörfern: Jeder ausgebebene Euro löse weitere Investitionen aus, die Multiplikatoreffekte seien unbestritten hoch.