SPD Oberfranken ist auf der bayerischen Landesliste gut vertreten

Veröffentlicht am 12.12.2016 in Bundespolitik

Auf der Landesvertreterversammlung in Nürnberg wurde am Samstag die bayerische Liste für die Bundestagswahl aufgestellt. Die bayerische SPD zieht erneut mit Florian Pronold als Spitzenkandidaten in den Bundestagswahlkampf. Für den Chef der bayerischen Sozialdemokraten stimmten am Samstag in Nürnberg 89,3 Prozent der 141 Delegierten. Die Wahl des 43 Jahre alten parlamentarischen Staatssekretärs im Bundesbauministerium auf Platz eins der SPD-Landesliste galt schon im Vorfeld als sicher.

Auf Platz zwei der Landesliste rangiert die aus Bayreuth stammende Staatssekretärin im Bundesarbeitsministerium, Anette Kramme.

Das sind die Kandidat*innen der SPD Oberfranken:

  • Anette Kramme auf Platz 2 (Wahlkreis 237 Bayreuth),
  • Andreas Schwarz auf Platz 13 (Wahlkreis 236 Bamberg),
  • Jörg Nürnberger auf Platz 23 (Wahlkreis 239 Hof),
  • Doris Aschenbrenner auf Platz 28 (Wahlkreis 238 Coburg) und
  • Thomas Bauske auf Platz 38 (Wahlkreis 240 Kulmbach).

Die Bundesministerin für Arbeit und Soziales Andrea Nahles schwor als Gastrednerin die bayerischen Genossinen und Genossen mit einer mitreißenden und leidenschaftlichen Rede auf einen besonderen Bundestagswahlkampf gegen die Union ein: "Die sind blank bei vielen Themen, die haben nichts auf der Pfanne, wenn es um sachliche Politik geht. Wer hat denn in den letzten Jahren in der Bundesregierung Politik gemacht, den Ton angegeben, wir, die Sozialdemokraten."

 

Homepage SPD Oberfranken